Architektenurheberrecht

Keine Urheberrechtsverletzung an Architektenplänen

Veröffentlicht am 10.04.2014

158 mal gelesen
 :: 65 Votes  

Urteil des OLG Frankfurt a.M. vom 28.01.2014, Az.: 11 U 111/12

Die einmalige Präsentation von Plänen eines Architekten durch dessen Arbeitgeber ist keine Urheberrechtsverletzung, wenn es sich um eine Präsentation für Kaufinteressenten handelt. Da es sich bei einer solchen Vorführung weder um eine Vervielfältigung noch um eine Veröffentlichung handelt, sind keine Schadensersatzansprüche gegeben.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Urheberrecht, Architektenurheberrecht

Zum Urheberrecht von Wohngebäuden

Veröffentlicht am 21.10.2013

591 mal gelesen
 :: 214 Votes  

Urteil des OLG Karlsruhe vom 03.06.2013, Az.: 6 U 72/12

Wohngebäude und Teile von Wohngebäuden können als Werke der Baukunst einem urheberrechtlichen Schutz unterliegen, wenn sie nicht nur Produkte rein handwerklichen Schaffens sind, sondern als persönliche geistige Schöpfungen aus der Masse des alltäglichen Bauschaffens herausragen.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Urheberrecht, Architektenurheberrecht

Stuttgart 21 - das Bahnhofsgebäude darf abgerissen werden!

Veröffentlicht am 30.11.2011

3177 mal gelesen
 :: 1255 Votes  

Beschluss des BGH vom 09.11.2011, Az.: I ZR 216/10

Der Stuttgarter Hauptbahnhof ist urheberrechtlich geschützt, so dass ein Teilabriss einen Eingriff in die Urheberpersönlichkeitsrechte darstellen kann. Allerdings sind im Rahmen der gebotenen Abwägung der betroffenen Interessen des Urhebers einerseits und des Eigentümers andererseits den urheberpersönlichkeitsrechtlichen Interessen des Urhebers nach seinem Tode ein geringeres Gewicht als zu seinen Lebzeiten beizumessen.

Kategorie: Urheberrecht, Architektenurheberrecht, Prominentes, Prozessrecht, Urteile, Entscheidungen, Persönlichkeitsrecht

Architektenurheberrecht im Akquisitionsverfahren

Veröffentlicht am 21.03.2011

7600 mal gelesen
 :: 1657 Votes  

Urteil des OLG Celle vom 02.03.2011, Az.: 14 U 140/10

In der Regel ist bei der Erbringung honorarfreier Leistungen eines Architekten der konkludente Abschluss eines Architektenvertrages nicht anzunehmen. Dies gilt selbst dann nicht, wenn der Kunde die ihm überlassenen Pläne zur Erstellung eines Gebäudes durch einen Dritten benutzt. Der Architekt kann aber Schadensersatz wegen Verletzung seines Urheberrechtes an den Plänen verlangen, wenn diese die erforderliche Gestaltungshöhe erreichen.

Kategorie: Urheberrecht, Architektenurheberrecht, Schadensersatz, Entscheidungen

Modernisierung eines urheberrechtlich geschützten Gebäudes

Veröffentlicht am 22.11.2010

1823 mal gelesen
 :: 932 Votes  

Urteil des OLG Stuttgart vom 06.10.2010, Az.: 4 U 106/10

Bei Umbau eines urheberrechtlich geschützten Bauwerkes überwiegt das Interesse an der Modernisierung das Interesse des Urhebers an einer unveränderten Erhaltung des Bauwerkes . In die Abwägung wird neben der Art und des Umfangs der Änderung an dem geschützten Bauwerk auch die noch verbleibende Schutzwirkung des jeweiligen Urheberrechts mit einbezogen, welche sich jedoch zum Ablauf der Schutzdauer verringert. Auch sind etwaige Planungsalternativen und deren Kosten ebenso wenig zu berücksichtigen wie allgemeine und öffentliche Interessen.

Kategorie: Urheberrecht, Architektenurheberrecht, Entscheidungen

Weichen für Stuttgarter Hauptbahnhof sind gestellt

Veröffentlicht am 26.05.2010

3090 mal gelesen
 :: 1279 Votes  

Urteil des LG Stuttgart vom 20.05.2010, Az.: 17 O 42/10

Seit mittlerweile über 15 Jahren gibt es konkrete Pläne für den Neubau des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Ersten Schätzungen zufolge soll der aktuelle Entwurf ein ca. 4 Milliarden Euro schweres Projekt werden und den Bahnhof für die nächsten 10 Jahre in eine Großbaustelle verwandeln. Doch es gibt nicht nur die Befürworter für das Projekt "Stuttgart 21". Aktuell auf sich aufmerksam machte ein Erbe einer der Architekten des bestehenden Bahnhofes mit einer Klage gegen den teilweisen Neubau und die Umgestaltung.

Kategorie: Urheberrecht, Architektenurheberrecht, Designrecht, Entscheidungen

Das Urheberrecht im Bereich der Architektur und des Ingenieurwesens

Veröffentlicht am 27.04.2010

5585 mal gelesen
 :: 2129 Votes  

Tagtäglich muss die Industrie gegen die Verbreitung von Raubkopien urheberrechtlich geschützter Werke kämpfen. Vor allem die Nutzung von sog. Tauschbörsen, in denen Musik-Dateien, Filme oder Computer-Programme kostenlos der breiten Masse unbefugt zur Verfügung gestellt werden, macht den Rechteinhabern zu schaffen. Ferner stößt man in nahezu allen Bereichen des Internets auf das Phänomen, dass per paste & copy urheberrechtlich geschützte Bilder oder Texte einfach ohne Einwilligung des eigentlichen Urhebers verwendet werden. Es kommt zu vielfältigen Verletzungen der Rechte der geistigen Schöpfer dieser Werke.

Kategorie: Urheberrecht, Architektenurheberrecht, Artikel, Entscheidungen
Stichwort:
Datum von:
Datum bis:
Gericht:
Gerichtsort:
Aktenzeichen:

kanzlei.biz - bietet Ihnen mit über 5.000 einschlägigen News & Urteilen aus dem Bereich Internet /IT, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht, einschließlich der Recherchemöglichkeit nach Stichwort, Entscheidungsdatum, Gericht und Aktenzeichen, das bundesweit größte kostenlose Angebot einer deutschen Kanzlei in diesem Spezialbereich. (Stand: April 2014)

kanzlei.biz :: Anwaltskanzlei Hild & Kollegen :: Konrad-Adenauer-Allee 55 :: 86150 Augsburg ::::
Tel +49 821 - 420 795 0 :: Fax +49 821 - 420 795 95 :: info@kanzlei.biz :: www.kanzlei.biz