Generalbundesanwalt führt Ermittlungen wegen Landesverrats – Rechtsanwalt Alexander Wagner im Live-Interview

11. August 2015
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
2180 mal gelesen
0 Shares
Radius 92.1 - Das Campusradio

Am 30. Juli 2015 wurde bekannt, dass der Generalbundesanwalt gegen Betreiber der Webseite netzpolitik.org wegen Landesverrats vorgehe. Zwei Blogger veröffentlichten auf dem freien und unabhängigen Portal für Datenschutz, Netzneutralität und Digitalkultur zwei Dokumente des Verfassungsschutzes – Grund genug für den höchsten Ankläger Deutschlands tätig zu werden. Das Einleiten eines solchen Verfahrens, noch dazu gegen ein journalistisches Medium, hat Seltenheitswert. Die Aufmerksamkeit in der Presse und der Politik blieb nicht aus. In einem Live-Interview mit Radius 92.1 erläutere Rechtsanwalt Wagner am 31. Juli die Hintergründe des Verfahrens und zeigte die Aussichten auf den Ausgang des aktuellen Falles auf.

Update (10.08.2015): Da man bei der Bundesanwaltschaft in der Zwischenzeit davon ausgeht, dass es sich bei den veröffentlichten Inhalten nicht um ein Staatsgeheimnis im Sinne des § 93 StGB handelt, wurde das Verfahren mittlerweile eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Erlaubnis zum Versand des Newsletters: Ich möchte regelmäßig per E-Mail über aktuelle News und interessante Entwicklungen aus den Tätigkeitsfeldern der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen informiert werden. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen, in dem ich z. B. eine E-Mail an newsletter [at] kanzlei.biz sende. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

n/a