oranger Button mit der Aufschrift
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

weiblicher Kletterer an Überhang
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Crash-Test-Dummy in Auto mit ausgelösten Airbags
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

AGB-Widerrufsrecht: ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Webseiten-Prüfung

In unserer Urteilsdatenbank…
…finden Sie 457 Urteile zum AGB-Recht und 22 Urteile zum Thema Webseiten-Prüfung.

Gerne bieten wir Ihnen an, Ihren Webauftritt und Ihren Online-Shop auf Rechtskonformität zu überprüfen, und zwar unter allen rechtlichen Aspekten (insbesondere: Fernabsatzrecht, Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht).

Prüfung Ihres Webauftritts

Gerne überprüfen wir Ihre Internetseite daraufhin, ob diese alle allgemeinen rechtlichen Anforderungen an ein Telemedium und weitere branchen- und unternehmensspezifische Anforderungen vollständig erfüllt.

Anbieterkennzeichnung (Impressum)

So haben Betreiber von Internetseiten für Telemedien, die nicht ausschließlich persönlichen oder familiären Zwecken dienen, eine Reihe von Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten. Dies betrifft insbesondere die sog. Anbieterkennzeichnung bzw. Impressumspflicht.

Für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt erbrachte Dienstleistungen gelten dabei sogar nochmal gesteigerte Informationspflichten wie auch für Telemedien, die mit journalistisch-redaktionell gestalteten Angeboten versehen sind.

Gerne erstellen wir Ihnen ein auf Ihr konkretes Unternehmen individuell angefertigtes Impressum.

Datenschutzerklärung

Beim Betrieb einer Webseite werden in aller Regel auch sog. personenbezogene Daten verarbeitet. Dies führt dazu, dass die verarbeitende Stelle Informationen bereitstellen muss, welche Daten verarbeitet werden. Insbesondere ist dies der Fall, wenn Ihre Webseite über einen Bestellprozess verfügt, ein Newsletter Abonnement abgeschlossen werden kann, sog. Tracking-Dienste (wie z.B. Google Analytics) zum Einsatz kommen oder Social Plugins (wie z.B. der Facebook-Like Button) eingesetzt werden. Eine übersichtliche Darstellung aller relevanten Punkte in diesem Bereich haben wir Ihnen auf der Seite Datenschutzerklärung zusammengestellt.

Prüfung Ihres Online-Shops

Insbesondere im Bereich des Fernabsatzes kommen darüber hinaus jedoch gesteigerte Pflichten auf den Betreiber einer Webseite zu, die allesamt Beachtung finden müssen bei der Ausgestaltung eines Online-Shops.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Zum einen sind bereits vorhandene Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) zu überprüfen, ob diese der aktuellen Gesetzeslage entsprechen.

Informationspflichten

Weiter treffen den Betreiber eines Online-Shops gesteigerte Informationspflichten im Bereich des Fernabsatzes und des elektronischen Geschäftsverkehrs. Diese umfassen insbesondere das Vorhalten einer Widerrufsbelehrung und eines Muster-Widerrufsformulars, eine Informationsseite zu den Versandkosten und Lieferbeschränkungen sowie zu den Zahlungsmitteln.

Prüfung des Bestellablaufs

Wir prüfen Ihren Bestellablauf u.a. daraufhin, ob Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen korrekt eingebunden haben, die Button-Lösung korrekt umgesetzt haben.

Einzelartikelprüfung

Auf Wunsch führen wir in Ihrem Online-Shop gerne auch eine Einzelartikelprüfung durch. Wir prüfen hierbei, ob Sie bei Ihren angebotenen Artikeln alle gesetzlichen Voraussetzungen und Ihren Informationspflichten erfüllen, die beim Angebot dieser Artikel erforderlich sind (z.B. energieverbrauchsrelevante Produkte)

kanzlei.biz mit der Prüfung Ihres Webauftritts oder Online-Shops beauftragen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, falls Sie Interesse an einer Prüfung Ihres Webauftritts haben.

Kosten

Erstberatung

Für sämtliche Fragestellungen bieten wir Ihnen eine kostengünstige Erstberatung an. Im Rahmen der Erstberatung prüfen wir die Rechtslage kompetent und umfassend.

KONTAKT

Unsere Kontaktdaten:

kanzlei.biz - Anwaltskanzlei Hild & Kollegen
Konrad-Adenauer-Allee 55
86150 Augsburg

Telefon: +49 (0)821 - 420 795 0
Telefax: +49 (0)821 - 420 795 95
E-Mail: [email protected]

Soziale Netzwerke:

SOFORTKONTAKT!

Formular ausfüllen:


Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Telefonnummer und/oder meine E-Mail-Adresse von der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen zur Kontaktaufnahme verwendet werden darf. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner Telefonnummer bzw. E-Mail-Adresse kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen, indem ich z. B. eine E-Mail an [email protected] sende. Die Verarbeitung erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.





Auszeichnungen
GLOBAL LAW EXPERTS 2017
IT LAW FIRM OF THE YEAR IN GERMANY
GERMANY - NATIONAL - IT LAW FIRM
OF THE YEAR 2017
International Advisory Experts Award
IT Law firm of the Year in Germany 2017
IT LAW FIRM OF THE YEAR
2017 IN GERMANY
GERMANY – MEDIA LAW FIRM
OF THE YEAR 2016

Unsere Rechtsanwälte für Webseiten-Prüfungen

Hild_225x250Hagen Hild, Rechtsanwalt

Fachanwalt IT-Recht
Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz

Rechtsanwalt WagnerAlexander Wagner, Rechtsanwalt

Kempter_225x250Arthur Kempter, Rechtsanwalt

Fachanwalt IT-Recht
Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz

Rechtsanwältin PillerKerstin Piller, Rechtsanwältin

Fachanwältin IT-Recht
Fachanwältin Gewerblicher Rechtsschutz

Warum Sie uns beauftragen sollten

Erfahrung seit 2001

Aufgrund unserer hochspezialisierten und langjährigen Kanzlei-Tätigkeit können wir unsere Praxis-Erfahrung effektiv für Sie einbringen.

Erfahrung mit über 10.000 Gegnern und Rechtsanwälten

In der Zeit seit 2001 konnten wir Erfahrung mit über 10.000 Gegnern, Kanzleien und Rechtsanwälten sammeln. Diese Erfahrung setzen wir täglich zum Nutzen unserer Mandanten ein.

Unsere Gegnerliste ist eine der umfangreichsten Gegnerlisten im Internet.

Rechteinhaber und Verletzte wissen bei Verletzungsfällen im Internet nicht, an welchem Gericht ein Anspruch geltend gemacht wird

Bei Verletzungen im Internet gilt in der Regel der fliegende Gerichtsstand. Deshalb werden Ansprüche meist vor einem spezialisierten Gericht geltend gemacht werden und gerade nicht am Gericht des Wohn- oder Geschäftssitzes des Abgemahnten. Rechteinhaber oder Mitbewerber suchen sich hier meist ein Gericht aus, mit dem diese bereits Erfahrung gemacht haben oder dessen Rechtsprechung diese als günstig für sich einschätzen. Manche Kanzleien wählen aus Bequemlichkeit auch oft das Gericht an deren Kanzleisitz.

Wir berücksichtigen bei unserer Beratung sowohl die unterschiedliche Rechtsprechung der einschlägigen Landes- und Oberlandesgerichte, als auch unsere Erfahrung in anderen Gerichtsfällen mit denselben Gegnern oder Kanzleien.

Aus diesem Grund wählen erfahrene Mandanten gleich einen spezialisierten Rechtsanwalt, anstatt eines Rechtsanwalts vor Ort.

Wir sind zu über 90 Prozent deutschlandweit ortsunabhängig tätig

Egal ob bei der Erstellung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder bei der Durchsetzung oder Abwehr von Ansprüchen. Aufgrund unserer Spezialisierung sind wir zu über 90 Prozent deutschlandweit ortsunabhängig tätig.

Kenntnis der divergierenden Rechtsprechung der Landes- und Oberlandesgerichte

Durch unsere über 10-jährige Tätigkeit auf Seiten von Rechteinhabern und Abgemahnten, können wir unsere ganze Erfahrung zugunsten unserer Mandanten einbringen. Hierbei kommt unseren Mandanten unsere bundesweite Tätigkeit an unterschiedlichen Gerichten und die Kenntnis von deren unterschiedlichen Entscheidungen zugute. Vielfach entscheiden sogar einzelne Richter der jeweiligen Gerichte unterschiedlich.

Viele Anwälte haben hier nur theoretische, jedoch keine praktischen Erfahrungen. Um gerichtliche Verfahren zu vermeiden oder diese zu gewinnen, kommt es jedoch meist auch auf praktische Erfahrungen an, nicht ausschließlich auf theoretisches Wissen.

hoher interner Wissensaustausch durch spezialisiertes Kanzlei-Team im gleichen Tätigkeitsbereich

Sämtliche Anwälte unserer Kanzlei sind im gleichen Rechtsbereich tätig. Dadurch ist ein hoher interner Wissensaustausch gewährleistet. Dies gilt sowohl für Fachwissen, als auch Sonderwissen über Gerichte, Richter, Gegner, Rechtsanwälte oder Kanzleien.

perfekte Ausrichtung durch ausschließliche Tätigkeit in zusammengehörigen und verzahnten Rechtsgebieten

Dieses Spektrum wird nur von sehr wenigen Kanzleien bundesweit angeboten.

langjährige technische und wirtschaftliche Erfahrung im Bereich Internet und IT

Wir lassen bei der Beratung nicht nur unser rechtliches Fachwissen einfließen, sondern geben unsere ganze Praxiserfahrung an Sie weiter. Auch bei untypischen IT-Fällen profitieren Sie von unserer langjährigen technischen und wirtschaftlichen Erfahrung im Bereich Internet und IT.

Fachanwälte IT-Recht / Fachanwälte Gewerblicher Rechtsschutz

In unserer Kanzlei finden Sie Fachanwälte für IT-Recht und Fachanwälte für Gewerblichen Rechtsschutz.

Weitere ausgewählte Dienstleistungen

Vorgehen gegen
Textklau

effektive Rechte-
durchsetzung

Prüfung von
Werbemaßnahmen

Beauftragung als
Jugendschutzbeauftragter

Erstellung von
Datenschutzerklärungen

Bilderklau - Wurden
Ihre Bilder geklaut?

Vorgehen gegen
Online-Bewertungen

Vorgehen gegen rechts-
verletzende Äußerungen

Abwehr Abmahnung
Wettbewerbsrecht

Abwehr Abmahnung
Urheberrecht

Abwehr Abmahnung
Bilderklau

Beratung von
Geschäftsideen

AGB-Flatrate - immer rechtssichere Rechtstexte

AGB-Erstellung & Webseiten-Prüfung

04. September 2018 Top-Urteil

Unzulässigkeit einer Servicepauschale und Bearbeitungsgebühr beim Online-Ticketverkauf

Frau hält Smartphone in der Hand und bucht Online-Tickets
Pressemitteilung Nr. 141/18 zum Urteil des BGH vom 23.08.2018, Az.: III ZR 192/17

Bei der AGB-Klausel, die eine Gebühr für das Selbstausdrucken von im Internet gekauften Tickets in Höhe von 2,50 € oder eine Bearbeitungsgebühr für den Premiumversand solcher Tickets zu einem Preis von 29,90 € vorsieht, handelt es sich um eine Preisnebenabrede, die der AGB-Inhaltskontrolle unterliegt. Nach dem Grundgedanken des § 448 Abs. 1 BGB hat der Käufer beim sogenannten Versendungskauf nur die eigentlichen Versendungskosten zu tragen, worunter beispielsweise Porto, Verpackung und gegebenenfalls auch die Versicherung fallen. Nicht umfasst ist aber ein etwaiger interner Geschäftsaufwand des Verkäufers für die Bereitstellung der Tickets, da es sich hierbei um Pflichten des Verkäufers handelt, zu denen er ohnehin gesetzlich oder - wie beim Versendungskauf - nebenvertraglich verpflichtet ist. Grundsätzlich kann zwar für unterschiedlich anfallenden Aufwand in der entsprechenden Bearbeitung und der Wahl des Versands auch eine unterschiedliche Preiskalkulation stattfinden. Diese Kalkulation und ein etwaiger erhöhter Geschäftsaufwand muss dann jedoch auch transparent dem Kunden gegenüber mitgeteilt werden. Pauschale Gebühren ohne den Nachweise auf einen tatsächlich erhöhten Geschäftsaufwand benachteiligen den Kunden hingegen und sind unzulässig.

Weiterlesen
Jetzt zum Newsletter anmelden!

Erlaubnis zum Versand des Newsletters: Ich möchte regelmäßig über interessante Angebote zu Dienstleistungen der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen, in dem ich z. B. eine E-Mail an [email protected] sende. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.