Referenzen-Sidebar
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Wellenreiter surft auf riesiger türkisblauer Welle
Erfahrung im Internetrecht seit 2001

Die Anwaltskanzlei Hild war bereits 2001 als eine der ersten Kanzleien bundesweit im Internetrecht tätig.

kanzlei.biz | Internetrecht & IT-Recht

Eingangsbereich der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen in schön renoviertem Altbau mit Fischgrät-Parkett und weißem Tresen
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Archiv Referenzen

Süddeutsche.de

Bargeldlose Bezahlmethoden: Was ist wirklich kostenlos? – Rechts- und Fachanwalt Arthur Kempter im Interview mit der Süddeutschen Zeitung

Im Januar letzten Jahres trat eine Regelung in Kraft, die Gesamtpreise für den Verbraucher transparenter machen sollte: Händler dürfen für gängige bargeldlose Bezahlmethoden keine zusätzlichen Gebühren mehr erheben. Damit sollte verhindert werden, dass der Einkauf zum Schnäppchen-Preis am Ende durch die „falsche“ Bezahlmethode zum Preisalbtraum mutiert. Welche Bezahlmethoden als „gängig“ gelten bedurfte etwa im Fall PayPal einer gerichtlichen Klärung. Doch auch ein Jahr später sind Fragen offen. Im Gespräch mit der Süddeutschen.de stand Arthur Kempter, Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht sowie Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Rede und Antwort.

Weiterlesen
Welt am Sonntag

Das gefälschte Ich – Rechtsanwalt Alexander Wagner im Interview mit der Welt am Sonntag

Gestohlene Fotos, falsche Identitäten, die ganz große Liebe und gebrochene Herzen: früher der Heiratsschwindler, heute bekannt als Love Scamming. Personen, die sich im Internet unter einer falsche Identität ausgeben, um Menschen großen Lügen aufzutischen und ihnen Geld aus der Tasche zu ziehen. Betrug kennt viele Seiten und das Internet hat es für skrupellose Menschen noch einfacher gemacht. Wie man sich in der Anonymität des World-Wide-Webs dennoch wehren kann, erklärt Rechtsanwalt Alexander Wagner im Interview mit der Welt am Sonntag.

Weiterlesen
Augsburger Allgemeine

Urheber- und Persönlichkeitsrechtsverletzungen in den Sozialen Medien: Instagram und Facebook im Visier – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit der Augsburger Allgemeinen

Insgesamt 40 Milliarden Bilder und ein täglicher Zuwachs von weiteren 80 Millionen Beiträgen seiner über 1 Milliarde Nutzern - das soziale Netzwerk Instagram wächst und wächst. Auf der Plattform sind schon lange nicht mehr nur private Nutzer anzutreffen, die mit ihren „Followern“ Bilder aus ihrem Alltag teilen. Unternehmen und Werbetreibende sind auf dem Vormarsch, die Grenze zwischen privaten Profilen und sog. „Influencern“ verschwimmt. Immer im Mittelpunkt: schöne Fotos und ganz viele Likes. Der Blick für das Wettbewerbs-, Urheber- und Persönlichkeitsrecht bliebt dabei häufig auf der Strecke. Was es jedoch bei der Jagd nach Likes zu beachten gilt, erklärt Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Gespräch mit der Augsburger Allgemeinen.

Weiterlesen
Bayerischer Rundfunk (BR)

Die neue Datenschutzgrundverordnung ist da! – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk

Lange bangte man dem Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung entgegen, nun liegt auch der 25.05.2018 bereits wieder in der Vergangenheit. Viele werden in den letzten Tagen sicherlich ein erhöhtes E-Mail-Aufkommen in ihren Postfächern mit Hinweisen auf aktualisierte Datenschutzbestimmungen bemerkt haben, auch auf Webseiten tauchen wieder vermehrt Hinweise auf neue Einwilligungen in die personenbezogene Datenverarbeitung oder das Setzen von Cookies auf. Doch was hat sich tatsächlich geändert? Der Bayerische Rundfunk hat Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild zu dieser Thematik interviewt.

Weiterlesen
eldoradio*

EuGH: Streaming aus illegalen Quellen ist rechtswidrige öffentliche Wiedergabe – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit dem Campusradio für Dortmund eldoradio*

Bisher galt das Streamen von Filmen, Serien, Musik oder ähnlichen urheberrechtlich geschützten Inhalten aus illegalen Quellen als rechtliche Grauzone. Das in der letzten Woche ergangene Urteil des EuGH (Az.: C-527/15) verwirft diese Ansicht nun jedoch vollständig und lässt kaum mehr Raum für eine solche Betrachtung. Zu den Auswirkungen wurde Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild am 27.04.2017 von eldoradio*, dem Campusradio für Dortmund, interviewt.

Weiterlesen
Augsburger Allgemeine

Persönlichkeitsrechtsverletzende Inhalte auf Facebook: wie Betroffene reagieren können – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit der Augsburger Allgemeinen

Im vermeintlich anonymen Internet tauchen sie in den sozialen Netzwerken oder den Kommentarbereichen der Medien seit geraumer Zeit vermehrt auf: verunglimpfende Äußerungen, Kommentare mit persönlichkeitsverletzendem Inhalt und sog. „Fakenews.“ Hiergegen erfolgreich vorzugehen, kann mitunter schwer sein. Doch es bestehen durchaus verschiedene Möglichkeiten, um Persönlichkeitsrechtsverletzungen insbesondere in sozialen Netzwerken zu unterbinden. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen zeigt Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild verschiedene Optionen für Betroffene auf.

Weiterlesen
Bayern 1

Illegale Filmaufnahmen – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk auf Bayern 1

Die fortschreitende Technik ermöglicht heute unauffällige Bild- und Filmaufnahmen, ohne dass es der Abgebildete selbst überhaupt mitbekommt oder sich dagegen wehren kann - schlimmstenfalls findet er sich dann schlussendlich im Internet in aller Öffentlichkeit wieder. In welchen Fällen es sich hierbei um illegale Aufnahmen handelt und wie Betroffene reagieren können, erklärte Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit dem Bayerischen Rundfunk auf Bayern 1.

Weiterlesen
INTERNET WORLD Business

Vertriebsbeschränkungen auf Amazon Marketplace – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview für die Zeitschrift INTERNET WORLD Business

Im letzten Jahr lenkte der Sportartikelhersteller ASICS mit einem pauschalen Verbot des Verkaufs seiner Produkte auf Online-Marktplätzen die Aufmerksamkeit des Bundeskartellamts auf sich. Das Vorgehen des Unternehmens scheiterte jedoch an verschiedenen kartellrechtlichen Bedenken der Wettbewerbshüter aus Bonn. Doch von sich reden machen seit längerem auch andere Markenhersteller wie bespielweise Fossil und Lacoste, die einen Online-Verkauf ihrer Produkte nur noch sogenannten autorisierten Händlern erlauben wollen und dahingehende Vertriebsbeschränkungen erlassen. Im Gespräch mit der Zeitschrift INTERNET WORLD Business erläuterte Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild die Zulässigkeit solcher selektiven Vertriebssysteme.

Weiterlesen
tz

Keine AfD auf dem Corso Leopold: Partei erwägt Klage – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit der tz

Der umstrittenen Partei „AfD“ weht Wind aus allen Ecken Deutschlands entgegen. Erst untersagte das Münchner Hofbräuhaus die Überlassung von gemieteten Räumen für eine Veranstaltung der AfD - auch wenn diese Entscheidung vor Gericht schlussendlich wieder zurückgenommen werden musste. In Berlin versagten die Veranstalter eines Stadtfestes für Mitte Juli eine Teilnahme und gleiches Schicksal droht der Partei jetzt auch auf dem „Corso Leopold“, einem Münchner Straßenfest für Kunst und Kultur, denn auch hier wurde die Partei von den Organisatoren ausgeschlossen.

Weiterlesen
Jetzt zum Newsletter anmelden!

Erlaubnis zum Versand des Newsletters: Ich möchte regelmäßig per E-Mail über aktuelle News und interessante Entwicklungen aus den Tätigkeitsfeldern der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen informiert werden. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen, in dem ich z. B. eine E-Mail an newsletter [at] kanzlei.biz sende. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.