Referenzen-Sidebar
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Wellenreiter surft auf riesiger türkisblauer Welle
Erfahrung im Internetrecht seit 2001

Die Anwaltskanzlei Hild war bereits 2001 als eine der ersten Kanzleien bundesweit im Internetrecht tätig.

kanzlei.biz | Internetrecht & IT-Recht

Eingangsbereich der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen in schön renoviertem Altbau mit Fischgrät-Parkett und weißem Tresen
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Archiv „teltarif.de“

teltarif.de

Wann beginnt eigentlich ein DSL-Vertrag? – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit teltarif.de

Regelmäßig stellt sich die Frage wie und wann ein DSL-Vertrag fristgerecht gekündigt werden kann. Dieser Problemkreis wird dadurch verschärft, dass sich dies nach dem Zeitpunkt des Vertragsbeginns berechnet und der Vertragsbeginn im „Kleingedruckten“ gern versteckt wird. Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild äußerte sich dahingehend, dass der Vertragsbeginn und das sich daraus ergebende Vertragsende durchaus sehr unterschiedlich im Rahmen der AGB durch das Unternehmen festgelegt werden kann.

Weiterlesen
teltarif.de

Papierrechnung kostet bei Vodafone ab Februar generell 1,50 Euro – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit teltarif.de

RA und FA Hagen Hild hält Vodafones Einführung einer Kostenpflicht für Papierrechnungen für unzulässig, da eine Änderung des Preises von Vodafone genauer begründet werden müsste. Zur Wirksamkeit einer solchen Preisklausel muss vielmehr bereits in der Klausel selbst angegeben werden, unter welchen Voraussetzungen eine Preiserhöhung zulässig ist, um eine willkürliche Preispolitik und insbesondere Gewinnsteigerung gegenüber den Kunden zu verhindern.

Weiterlesen
teltarif.de

1&1 mit fragwürdiger Datenklausel bei Online-Bestellung

Wer beim Internet-Provider 1&1 im Rahmen einer Online-Bestellung ein DSL-Paket bestellt, willigt automatisch darin ein, dass 1&1 den Kunden "zum Zwecke der Beratung, Werbung und Marktforschung zu eigenen Produkten postalisch und per Email" kontaktieren darf. Eine Möglichkeit, dieser Klausel direkt im Rahmen des Bestellvorgangs zu widersprechen, gibt es nicht. Lesen Sie zur Zulässigkeit dieses fragwürdigen Vorgehens das Interview mit Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild.

Weiterlesen
teltarif.de

Müssen Online-Rechnungen digital signiert sein?

Viele Telekommunikationsanbieter versenden ihre Rechnungen mittlerweile online. Verwirrung herrscht oft darüber, ob die Rechnungen digital signiert sein müssen. Hierzu wurde Herr Hild, Fachanwalt für IT-Recht und Gewerblichen Rechtsschutz, interviewt.

Weiterlesen
teltarif.de

1&1 und die Rechte des Kunden bei einer technischen Umstellung des DSL-Anschlusses

Zur Zeit werden zahlreiche Resale-Kunden von 1&1 über eine bevorstehende technische Umstellung ihres DSL-Anschlusses informiert. Dies ist mit einer Ausfallzeit von bis zu 10 Tagen verbunden. Es sei denn, der Kunde wechsle auf ein anderes Angebot. Dem Kunden gegenüber hat sich 1&1 in den AGB zur prinzipiell ununterbrochenen Verfügbarkeit verpflichtet. Ein tagelanger Ausfall erscheint daher unzumutbar. Stellt sich die Frage, warum das alles notwendig ist und welche Rechte der Kunde dabei hat.

Weiterlesen
12
Jetzt zum Newsletter anmelden!

Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben und nur für den Versand unseres Newsletters verwendet.
Datenschutzhinweise