Referenzen-Sidebar
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Wellenreiter surft auf riesiger türkisblauer Welle
Erfahrung im Internetrecht seit 2001

Die Anwaltskanzlei Hild war bereits 2001 als eine der ersten Kanzleien bundesweit im Internetrecht tätig.

kanzlei.biz | Internetrecht & IT-Recht

Eingangsbereich der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen in schön renoviertem Altbau mit Fischgrät-Parkett und weißem Tresen
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Archiv „Augsburger Allgemeine“

Augsburger Allgemeine

Persönlichkeitsrechtsverletzende Inhalte auf Facebook: wie Betroffene reagieren können – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit der Augsburger Allgemeinen

Im vermeintlich anonymen Internet tauchen sie in den sozialen Netzwerken oder den Kommentarbereichen der Medien seit geraumer Zeit vermehrt auf: verunglimpfende Äußerungen, Kommentare mit persönlichkeitsverletzendem Inhalt und sog. „Fakenews.“ Hiergegen erfolgreich vorzugehen, kann mitunter schwer sein. Doch es bestehen durchaus verschiedene Möglichkeiten, um Persönlichkeitsrechtsverletzungen insbesondere in sozialen Netzwerken zu unterbinden. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen zeigt Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild verschiedene Optionen für Betroffene auf.

Weiterlesen
Augsburger Allgemeine

Parkautomat spuckt 200 Euro aus: Darf der Mann das Geld behalten? – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit der Augsburger Allgemeinen

Vor wenigen Tagen durfte sich ein 48-Jähriger in Memmingen über ein vermeintlich verspätetes Weihnachtsgeschenk freuen. Denn beim Bezahlen seines Parktickets mit einem Fünf-Euro-Schein, warf ihm der Automat Münzen im Wert von 201,50 € aus. Der verwunderte Mann reagierte prompt und lieferte das Geld pflichtbewusst bei der nächsten Polizeidienststelle ab. Doch war er hierzu überhaupt verpflichtet oder hätte er das Geld sogar behalten dürfen? Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen erläuterte Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild die Rechtslage.

Weiterlesen
Augsburger Allgemeine

„Kameraüberwachung an Bahnhöfen aus datenschutzrechtlicher Sicht“ – Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit der Augsburger Allgemeinen

Wenn Übergriffe - wie eine Vergewaltigung an einem Bahnhof - geschehen, fragt man sich, ob ein derartiges Geschehen durch das Anbringen von Überwachungskameras nicht verhindert werden kann. Unter welchen Voraussetzungen eine solche Videoüberwachung möglich sein kann - dazu hat Rechts- und Fachanwalt Hagen Hild im Interview mit der Augsburger Allgemeinen Stellung bezogen.

Weiterlesen
Jetzt zum Newsletter anmelden!

Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben und nur für den Versand unseres Newsletters verwendet.
Datenschutzhinweise