Abmahnung der DigiRights Administration GmbH durch Rechtsanwalt Daniel Sebastian wegen Urheberrechtsverletzung an verschiedenen Tonaufnahmen auf dem Musikalbum „Future Trance Vol. 74“

14. Juni 2016
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
1036 mal gelesen
0 Shares

Erneut liegt uns eine Abmahnung der DigiRights Administration GmbH vor, in der durch Rechtsanwalt Daniel Sebastian wegen der Zugänglichmachung in einer Internettauschbörse Ansprüche aus dem Urheberrecht geltend gemacht werden.

Die Abmahnung der DigiRights Administration GmbH im Einzelnen

In der Abmahnung wird vorgebracht, die abmahnende Gesellschaft sei Inhaberin des ausschließlichen Rechts, die Tonaufnahmen „Hardwell feat. Jake Reese – Mad World“, „Dimitri Vegas & Like Mike feat. Ne-Yo – Higher Place“, „Lost Frequencies feat. Janieck Devy – Reality“ und „Scooter – Riot“ in Internettauschbörsen öffentlich zugänglich zu machen Diese Tonaufnahmen befinden sich u.a. auf dem Tonträger „Future Trance Vol. 74“, welchen unser Mandant ohne Erlaubnis der DigiRights Administration GmbH im Rahmen einer Tauschbörse anderen File-Sharing-Nutzern zum Download zur Verfügung gestellt habe. Insofern sei ein Verstoß gegen das Urheberrecht gegeben.

Unser Mandant wird nun dazu aufgefordert, diese Verletzungshandlung unverzüglich zu unterlassen und diesbezüglich eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Zudem habe er die Kosten der Inanspruchnahme des Rechtsanwalts Daniel Sebastian und die Kosten des bereits vorab geführten Auskunftsverfahrens zu tragen. In einem gerichtlichen Verfahren werde RA Sebastian seiner Mandantin angeblich empfehlen, Kosten in Höhe von 984,80 € sowie Schadensersatz in Höhe von 1.200,- € geltend zu machen. Im Rahmen einer außergerichtlichen und endgültigen Erledigung jedweder Ansprüche wird jedoch ein vergleichsweise zu zahlender Betrag in Höhe von insgesamt 1.200 € angeboten.

Unsere Empfehlung: keinesfalls untätig bleiben bei Abmahnungen der DigiRights Administration GmbH

Bei einer vorformulierten, strafbewehrten Unterlassungserklärung ist aber stets besondere Vorsicht geboten, da diese oft unnötige Verpflichtungen enthält, meist zu weit gefasst ist und Sie ein Leben lang begleiten wird. Daher sollte jedes Abmahnschreiben einer genauen rechtlichen Überprüfung unterzogen werden.

Haben Sie vielleicht selbst eine solche Abmahnung erhalten? Dann sollten Sie keinesfalls untätig bleiben, da ansonsten ein gerichtliches Verfahren droht, welches mit erheblichen Kosten verbunden ist. Zögern Sie daher nicht, uns anzurufen. Gern helfen wir Ihnen hier im Rahmen einer günstigen und bundesweiten Erstberatung weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Erlaubnis zum Versand des Newsletters: Ich möchte regelmäßig per E-Mail über aktuelle News und interessante Entwicklungen aus den Tätigkeitsfeldern der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen informiert werden. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen, in dem ich z. B. eine E-Mail an newsletter [at] kanzlei.biz sende. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

n/a