Geschäftsmann mit roten Boxhandschuhen
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Bergsteiger reicht BErgsteigerin eine helfende Hand
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Crashtest-Dummie in gelbem Auto und offenem Airbag
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Abmahnung des Herrn Michael Staudinger durch die pixel.Law Rechtsanwälte wegen der Verletzung von Urheberrechten an Lichtbild

23. August 2017
[Gesamt:1    Durchschnitt: 1/5]
LoadingMerken 336 mal gelesen

Im Namen von Herrn Michael Staudinger mahnen die pixel.Law Rechtsanwälte einen unserer Mandanten ab, da er eine Urheberrechtsverletzung an einem Lichtbild begangen haben soll.

Die Abmahnung des Herrn Michael Staudinger im Einzelnen

In der Abmahnung führen die gegnerischen Rechtsanwälte näher aus, dass Herr Staudinger als professioneller Fotograf tätig sei und das hier gegenständliche Lichtbild angefertigt habe. Insofern ist er als Urheber dieses Werkes anzusehen. Allein er als Urheber sei weiter dazu berechtigt, das Bild öffentlich zugänglich zu machen bzw. Dritten hierzu im Rahmen eines Lizenzvertrags ein entsprechendes Nutzungsrecht einzuräumen. Unser Mandant jedoch nutze nun dieses Lichtbild ohne die Einräumung eines solchen Nutzungsrechts im Internet, womit eine Urheberrechtsverletzung vorläge. Zudem benenne er Herrn Staudinger nicht als Urheber des Werks.

Zunächst stehe Herrn Staudinger deswegen ein Unterlassungsanspruch im Hinblick auf eine weitere (zukünftige) rechtwidrige Nutzungen des Lichtbildwerkes zu, weswegen unser Mandant eine mit einer angemessenen Vertragsstrafe bewehrten Unterlassungsverpflichtung unterzeichnen soll, ein entsprechender Entwurf ist der Abmahnung beigefügt. Außerdem habe unser Mandant Schadensersatz für die vermeintlich unberechtigte Verwendung zu leisten, die hier im Rahmen der „fiktiven Lizenzgebühr“ berechnet wird; vorliegend wird diese auf 465,00 € beziffert. Durch die nicht erfolgte Urheberbenennung verdoppele sich diese Summe, womit als Schadensersatz insgesamt eine Summe von 930,00 € gefordert wird. Schlussendlich soll unser Mandant zusätzlich die entstandenen Kosten für die Rechtsverfolgung aus einem Streitwert in Höhe von 6.930,00 € tragen, somit zzgl. Auslagenpauschale einen Betrag von 650,33 €.

Unsere Empfehlung: keinesfalls untätig bleiben bei Abmahnungen des Herrn Michael Staudinger

Bei einer vorformulierten, strafbewehrten Unterlassungserklärung ist aber stets besondere Vorsicht geboten, da diese oft unnötige Verpflichtungen enthält, meist zu weit gefasst ist und Sie ein Leben lang begleiten wird. Daher sollte jedes Abmahnschreiben einer genauen rechtlichen Überprüfung unterzogen werden.

Haben Sie vielleicht selbst eine solche Abmahnung erhalten? Dann sollten Sie keinesfalls untätig bleiben, da ansonsten ein gerichtliches Verfahren droht, welches mit erheblichen Kosten verbunden ist. Zögern Sie daher nicht, uns anzurufen. Gern helfen wir Ihnen hier im Rahmen einer günstigen und bundesweiten Erstberatung weiter.

Abmahnung des Herrn Michael Staudinger durch die pixel.Law Rechtsanwälte wegen der Verletzung von Urheberrechten an Lichtbildgeschrieben von Anwaltskanzlei Hild & Kollegen Durchschnittsbewertung1/5 - 1 Besucherbewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Jetzt zum Newsletter anmelden!

Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben und nur für den Versand unseres Newsletters verwendet.
Datenschutzhinweise