Schriftzug News aus Zeitungen geformt
kanzlei.biz | hochspezialisiert, deutschlandweit tätig

hochspezialisiert auf die Bereiche Internetrecht/IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht

kanzlei.biz | IT. IP. Media.

Schulz geht erfolgreich gegen Junge Union vor

30. Juli 2017
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
LoadingMerken 130 mal gelesen
Fake-News oder Fakten

Das Landgericht Hamburg hat entschieden, dass ein erfundener Fake-Post, veröffentlicht von den Parteimitgliedern der Jungen Union Bayern, gelöscht werden muss.

Die Junge Union hat sich vor dem anstehenden Wahlkampf ein Fauxpas geleistet. Hierfür nahm sie einen echten Tweet des Bundeskanzlerkandidaten Martin Schulz, in welchem er sich anlässlich des Aufruhrs um den G20-Gipfel äußerte. Diesem stellten sie im Rahmen ihrer Facebook-Seite einen ausgedachten Tweet gegenüber, wobei auf der Darstellung des Tweets der unzutreffende Eindruck erweckt wurde, es handele sich auch hierbei um einen Post von Martin Schulz. Mittels dieses weiteren Fake-Posts im Namen von Martin Schulz wurde diesem eine Sympathie zu den politischen Fürsprechern der Linksextremen zugesprochen. Der Post muss nun gelöscht werden. Eine Aktion mit Eigentorcharakter, denn noch vor Kurzem wurde von der CDU ein konsequentes Vorgehen gegen Fake-News gefordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Jetzt zum Newsletter anmelden!

Hinweis: Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben und nur für den Versand unseres Newsletters verwendet.
Datenschutzhinweise