Abmahnung der Warner Bros. Entertainment GmbH durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung an dem Filmwerk „Argo“

Veröffentlicht am 15.04.2014

186 mal gelesen
 :: 7 Votes  

NEU im abmahnBAROMETER:

Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer mahnen schon wieder einen unserer Mandanten im Namen der Warner Bros. Entertainment GmbH ab, in der eine angebliche Urheberrechtsverletzung durch illegales Filesharing angezeigt wird.

Kategorie: abmahnBAROMETER, Abmahnung, Abmahnung Rechteinhaber, Abmahnung Rechtsmissbrauch, Abmahnung Verletzer, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht

Schadensersatz bei Urheberrechtsverletzung im Internet durch einen Minderjährigen

Veröffentlicht am 14.04.2014

65 mal gelesen
 :: 18 Votes  

Urteil des OLG Hamburg vom 07.11.2013, Az.: 5 U 222/10

Überlassen Eltern ihren minderjährigen Kindern den Internetzugang ohne jede Belehrung und ohne gezielte Kontrolle, so stellt dies im Falle einer durch den Minderjährigen begangenen Urheberrechtsverletzung durch Filesharing zumindest eine fahrlässige Aufsichtspflichtverletzung dar. Das OLG Hamburg verurteilte einen Vater und seinen zur Tatzeit noch minderjährigen Sohn gesamtschuldnerisch zu Schadensersatz in Höhe von 200 € zuzüglich Zinsen für jeden der rechtsverletzend genutzten Musiktitel.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht

Abmahnung der Warner Bros. Entertainment GmbH durch Waldorf Frommer Rechtsanwälte wegen Urheberrechtsverletzung an dem Filmwerk „Argo“

Veröffentlicht am 09.04.2014

381 mal gelesen
 :: 26 Votes  

NEU im abmahnBAROMETER:

Uns liegt erneut eine Abmahnung der Warner Bros. Entertainment GmbH vor, in der durch die Waldorf Frommer Rechtsanwälte eine angebliche Urheberrechtsverletzung durch illegales Filesharing angezeigt wird.

Kategorie: abmahnBAROMETER, Abmahnung, Abmahnkosten, Abmahnung Verletzer, Schadensersatz, Internetrecht, Filesharing, Medienrecht, Filmrecht, Urheberrecht

Zur sekundären Darlegungslast bei Filesharing innerhalb der Familie

Veröffentlicht am 02.04.2014

15426 mal gelesen
 :: 79 Votes  

Urteil des AG Bielefeld vom 06.03.2014, Az.: 42 C 368/13

Der wegen Filesharing abgemahnte Inhaber eines Familienanschlusses genügt seiner sekundären Darlegungslast, wenn er seine Täterschaft bestreitet und darlegt, dass seine Hausgenossen wie Kinder oder der Ehegatte selbstständig auf den Internetanschluss zugreifen können, weil sich daraus die ernsthafte Möglichkeit eines anderen Geschehensablaufs als die einer Alleintäterschaft ergibt. Auch eine Überwachung der Familie bei der Internetnutzung kann vom Anschlussinhaber nicht verlangt werden, da dies mit dem grundrechtlichen Schutz der Familie nach Artikel 6 Grundgesetz nicht zu vereinbaren ist. Die Beweislast dafür, dass die Rechtsverletzung durch den Abgemahnten begangen wurde, obliegt vielmehr dem Abmahnenden.

Kategorie: Urteile, Entscheidungen, Abmahnung, Abmahnung Verletzer, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht

Haftung eines File-Hosting-Diensts bei Urheberrechtsverletzungen

Veröffentlicht am 01.04.2014

47 mal gelesen
 :: 7 Votes  

Urteil des LG Frankfurt a.M. vom 05.02.2014, Az.: 2-06 O 319/13

Ein File-Hoster, der Kenntnis von einer Rechtsverletzung in Bezug auf ein konkretes urheberrechtlich geschütztes Werk erlangt hat, haftet dem Rechteinhaber auf Schadensersatz wegen Beihilfe durch Unterlassen, wenn er das konkrete Angebot nicht unverzüglich sperrt und die auf seinem Server gespeicherten Teildateien und Verlinkungen dauerhaft entfernt. Zudem ist er verpflichtet, Auskunft über die Zugriffszahlen auf das rechtswidrig öffentlich zugänglich gemachte Werk zu erteilen, damit die Höhe des Schadensersatzes beziffert werden kann.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Internetrecht, Filesharing, Haftung, Urheberrecht

Haftung für Filesharing durch Familienmitglieder trotz familiären Verbunds

Veröffentlicht am 31.03.2014

149 mal gelesen
 :: 18 Votes  

Urteil des OLG Köln vom 14.03.2014, Az.: 6 U 109/13

Der Inhaber eines Internetanschlusses haftet für die durch Familienmitglieder begangenen Rechtsverletzungen als Mittäter oder Gehilfe durch Unterlassen, wenn er Kenntnis von den Rechtsverletzungen hatte und die als rechtsverletzend erkannten Handlungsverläufe trotz Abwendungsmöglichkeit nicht verhindert, sondern vielmehr billigend in Kauf nimmt.

Kategorie: Urteile, Entscheidungen, Abmahnung, Schadensersatz, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht

Höhe der Abmahnkosten und des Schadensersatzes bei Filesharing

Veröffentlicht am 26.03.2014

277 mal gelesen
 :: 11 Votes  

Urteil des AG München vom 07.03.2014, Az.: 158 C 15658/13

Gegenüber privaten Filesharing-Nutzern, die im überschaubaren Rahmen Urheberrechtsverletzungen begehen, ist bei Abmahnungen Maß zu halten. Das Anbieten eines einzelnen deutschsprachigen Musikalbums mit 12 Titeln in einer Filesharing-Tauschbörse an 59 andere Nutzer, begründet bei Zugrundelegung des GEMA-Tarifs "VR-OD 5" einen Schadensersatz in Höhe von 354 €. Selbst wenn das Album einem unbestimmten Nutzerkreis angeboten worden wäre, ist kein höherer Schadensersatz als 600 € angemessen. Der Streitwert ist vorliegend auf nicht höher als 10.000 € anzusetzen.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Abmahnung, Abmahnkosten, Abmahnung Verletzer, Schadensersatz, Internetrecht, Filesharing, Medienrecht, Musikrecht, Urheberrecht

Abmahnung der Splendid Film GmbH durch Rechtsanwälte Sasse & Partner wegen Urheberrechtsverletzung an dem Filmwerk „Armour of God – Chinese Zodiac“

Veröffentlicht am 20.03.2014

78 mal gelesen
 :: 21 Votes  

NEU im abmahnBAROMETER:

Uns erreicht eine Abmahnung der Splendid Film GmbH wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung. Die gegnerischen Rechtsanwälte Sasse & Partner führen an, dass unser Mandant im Rahmen eines Filesharing-Systems das Filmwerk „Armour of God – Chinese Zodiac“ widerrechtlich zum Download angeboten habe.

Kategorie: abmahnBAROMETER, Abmahnung, Abmahnkosten, Abmahnung Verletzer, Schadensersatz, Internetrecht, Filesharing, Medienrecht, Filmrecht, Urheberrecht

Sekundäre Darlegungslast Ehegatte

Veröffentlicht am 18.03.2014

92 mal gelesen
 :: 5 Votes  

Urteil des OLG Köln vom 02.08.2013, Az.: 6 U 10/13

Im Rahmen der sekundären Darlegungslast hat der Anschlussinhaber in Bezug auf Ehepartner grundsätzlich keine Nachforschungspflicht. Allerdings hat er jedenfalls durch konkrete Schilderungen zum tatsächlichen Nutzungsverhalten des (angeblichen) Ehepartners im Hinblick auf den Internetanschluss aufzuzeigen, dass dieser ernsthaft als Alleintäter in Betracht kommt. Mit dem Einwand, die Ehefrau des Anschlussinhabers habe zum Tatzeitpunkt selbstständig auf den Internetanschluss zugreifen können, hat der Anschlussinhaber nur vage die generelle Möglichkeit einer von dieser begangenen Rechtsverletzung angedeutet, was jedoch nicht ausreichend ist.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Abmahnung, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht

Keine anlasslose Überwachungspflicht hinsichtlich des eigenen Ehepartners

Veröffentlicht am 13.03.2014

78 mal gelesen
 :: 0 Votes  

Beschluss des OLG Frankfurt a.M. vom 22.03.2013, Az.: 11 W 8/13

Ein Anschlussinhaber ist ohne konkrete Anhaltspunkte auf eine Rechtsverletzung nicht dazu verpflichtet, seinen Ehepartner bei der Nutzung des Internets zu überwachen. Dem Kläger obliegt es, die Inanspruchnahme des Anschlussinhabers im Rahmen der Störerhaftung schlüssig darzulegen.

Kategorie: Entscheidungen, Internetrecht, Haftung, Medienrecht, Urheberrecht, Filesharing, Urteile

Abmahnung der Sony Music Entertainment Germany GmbH durch Rechtsanwälte Waldorf Frommer wegen Urheberrechtsverletzung an der Tonaufnahme „Wenn das so ist“ von Peter Maffay

Veröffentlicht am 12.03.2014

58 mal gelesen
 :: 15 Votes  

NEU im abmahnBAROMETER:

Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer mahnen einen unserer Mandanten im Namen der Sony Music Entertainment Germany GmbH wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung an dem Werk „Wenn das so ist (Premium Edition), Peter Maffay (Album)“ ab.

Kategorie: abmahnBAROMETER, Abmahnung, Abmahnung Rechteinhaber, Abmahnung Verletzer, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht

Urheberrechtlicher Auskunftsanspruch auch bei Dienstleistung in gewerblichem Ausmaß

Veröffentlicht am 11.03.2014

40 mal gelesen
 :: 5 Votes  

Beschluss des BGH vom 16.05.2013, Az.: I ZB 44/12

Ein Anspruch gegen einen Provider auf Auskunft nach § 101 UrhG setzt keine Rechtsverletzung von gewerblichem Ausmaß voraus, wenn die für die Urheberrechtsverletzung genutzte Dienstleistung in gewerblichem Ausmaß erbracht wird.

Kategorie: Entscheidungen, Internetrecht, Filesharing, Haftung, Providerhaftung, Datenschutz, Medienrecht, Urheberrecht

Abmahnung der Verlagsgruppe Random House GmbH durch Rechtsanwälte Waldorf Frommer wegen Urheberrechtsverletzung an mehreren Buchwerken

Veröffentlicht am 11.03.2014

136 mal gelesen
 :: 34 Votes  

NEU im abmahnBAROMETER:

Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer mahnen im Auftrag der Verlagsgruppe Random House GmbH einen unserer Mandanten wegen einer angeblicher Urheberrechtsverletzung ab.

Kategorie: abmahnBAROMETER, Abmahnung, Abmahnkosten, Abmahnung Rechtsmissbrauch, Abmahnung Verletzer, Schadensersatz, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht, Urheberrecht-Texte

Zur sekundären Darlegungslast des Internet-Anschlussinhabers in Filesharing-Fällen

Veröffentlicht am 07.03.2014

127 mal gelesen
 :: 7 Votes  

Urteil des OLG Hamm vom 04.11.2013, Az.: I-22 W 60/13

Ein Internetanschlussinhaber genügt seiner sekundären Darlegungslast, indem er seine Täterschaft bestreitet und darlegt, dass seine Hausgenossen selbstständig auf den Internetanschluss zugreifen konnten. Zu einer Umkehr der Beweislast wie auch einer Verpflichtung, dem Gegner alle zum Prozesserfolg benötigen Informationen zu verschaffen, führt dies jedoch nicht.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Internetrecht, Filesharing, Haftung, Urheberrecht

Abmahnung der Universum Film GmbH durch Rechtsanwälte Waldorf Frommer wegen Urheberrechtsverletzung an dem Filmwerk „Enemies - Welcome to the Punch (Film)“

Veröffentlicht am 07.03.2014

104 mal gelesen
 :: 27 Votes  

Neu im abmahnBAROMETER:

Rechtsanwälte Waldorf Frommer mahnen im Namen der Universum Film GmbH einen unserer Mandanten wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung an dem Filmwerk „Enemies - Welcome to the Punch (Film)“ ab.

Kategorie: abmahnBAROMETER, Abmahnung, Abmahnkosten, Schadensersatz, Internetrecht, Filesharing, Medienrecht, Urheberrecht, Abmahnung Verletzer

Abmahnung der Media Koch GmbH durch .rka Rechtsanwälte wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung am Computerspiel „Total War - Rome II“

Veröffentlicht am 07.03.2014

86 mal gelesen
 :: 21 Votes  

NEU im abmahnBAROMETER:

.rka Rechtsanwälte mahnen im Namen der Koch Media GmbH einen unseren Mandanten wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung am Computerspiel "Total War - Rome II" ab.

Kategorie: abmahnBAROMETER, Abmahnung, Abmahnkosten, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht, Abmahnung Verletzer

Keine Haftung des Vermieters für illegales Filesharing des Mieters

Veröffentlicht am 28.02.2014

51 mal gelesen
 :: 0 Votes  

Urteil des LG Frankfurt vom 28.06.2013, Az.: 2-06 O 304/12

Stellt ein Vermieter seinem Mieter in einer Ferienwohnung einen Internetzugang über W-LAN zur Verfügung, so haftet dieser nicht für etwaige Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing des Mieters. Dies gilt jedenfalls dann, wenn der Anschlussinhaber die zulässige Nutzung des Internetzugangs auf bestimmte Art und Weisen beschränkt hat, wie hier auf die Nutzung von E-Mail-Verkehr und zu beruflichen Zwecken.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Abmahnung, Abmahnkosten, Abmahnung Rechteinhaber, Schadensersatz, Internetrecht, Filesharing, Medienrecht, Musikrecht, Urheberrecht

Falsche Darstellung der Rechtsprechung in Filesharing-Abmahnschreiben kann Betrug darstellen

Veröffentlicht am 28.02.2014

499 mal gelesen
 :: 52 Votes  

Urteil des AG Düsseldorf, Az.: 57 C 6993/13

Es kann einen Betrug darstellen, wenn dem Empfänger eines Abmahnschreibens wegen Filesharing aufgrund einer darin erfolgten, falschen Darstellung der Rechtsprechung vorgespiegelt wird, dass er sich in einer derart ausweglosen Situation befindet und die Annahme des Vergleichsvorschlags die für ihn wirtschaftlich günstigste Möglichkeit darstellt. Darin ist eine Täuschung über die objektive Rechtslage zu sehen. Die Annahme eines solchen Vergleichsvorschlags ist dann arglistig herbeigeführt und begründet keinen Zahlungsanspruch.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Abmahnung, Abmahnkosten, Abmahnung Rechtsmissbrauch, Schadensersatz, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht

Abmahnung der DigiRights Administration durch Rechtsanwalt Daniel Sebastian wegen einer angeblichen Urheberrechtsverletzung

Veröffentlicht am 26.02.2014

222 mal gelesen
 :: 62 Votes  

Neu im abmahnBAROMETER:

Rechtsanwalt Daniel Sebastian mahnt einen unserer Mandanten im Namen der DigiRights Administration GmbH wegen mehreren angeblichen Urheberrechtsverletzungen an Tonaufnahmen ab.

Kategorie: abmahnBAROMETER, Abmahnung, Abmahnung Rechteinhaber, Abmahnung Rechtsmissbrauch, Abmahnung Verletzer, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht

Zur Kündigung wegen illegaler Downloads auf den Desktoprechner am Arbeitsplatz

Veröffentlicht am 19.02.2014

146 mal gelesen
 :: 32 Votes  

Urteil des LAG Hamm vom 06.12.2013, Az.: 13 Sa 596/13

Werden auf einem Rechner urheberrechtlich geschützte Werke und Hinweise auf das Vorhandensein von Filesharingprogrammen gefunden, so ist die fristlose Kündigung eines Mitarbeiters unwirksam, wenn sich keine Feststellungen dazu treffen lassen, dass gerade diesem die verbotenen Downloads hinreichend zugeordnet werden können, vor allem dann, wenn auch andere Kollegen auf das Gerät zugreifen.

Kategorie: Entscheidungen, Urteile, Internetrecht, Filesharing, Urheberrecht, Arbeitsrecht
News 1 bis 20 von 233

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 vor >
Stichwort:
Datum von:
Datum bis:
Gericht:
Gerichtsort:
Aktenzeichen:

kanzlei.biz - bietet Ihnen mit über 5.000 einschlägigen News & Urteilen aus dem Bereich Internet /IT, Gewerblicher Rechtsschutz und Medienrecht, einschließlich der Recherchemöglichkeit nach Stichwort, Entscheidungsdatum, Gericht und Aktenzeichen, das bundesweit größte kostenlose Angebot einer deutschen Kanzlei in diesem Spezialbereich. (Stand: Juli 2013)

kanzlei.biz :: Anwaltskanzlei Hild & Kollegen :: Konrad-Adenauer-Allee 55 :: 86150 Augsburg ::::
Tel +49 821 - 420 795 0 :: Fax +49 821 - 420 795 95 :: info@kanzlei.biz :: www.kanzlei.biz