Hild gegen Tele Hansa GmbH

01. Januar 2003
[Gesamt: 3   Durchschnitt:  1.3/5]
9864 mal gelesen
0 Shares

Die Masche der Tele Hansa GmbH ist nicht neu, aber besonders dreist: Wählt man sich über eine normale Handy-Nummer ein, erhält der Anrufer über diesen Anruf eine Rechnung über 39 €.

Ein Mandant unserer Kanzlei musste diese Erfahrung machen und wandte sich mit dem Fall an uns. Wir prüften dies nach und wählten ebenfalls besagte Handy-Nummer. Nach einigen Ansagen mit erotischen Inhalten, beendeten wir den Anruf in dem Glauben lediglich eine normale Handy-Nummer gewählt zu haben. Zu keiner Zeit wurden wir auf mögliche Kosten noch auf die Höhe derselben hingewiesen.

Eine halbe Stunde später wurden wir von einem Mitarbeiter der Tele Hansa GmbH kontaktiert und um unsere Adresse gebeten. Es wurde uns versichert, dass der Anruf „völlig kostenfrei“ gewesen sei und man lediglich zu statistischen Zwecken die Adresse benötige. Da uns der Ausgang der Sache interessierte, gaben wir unsere Anschrift bereitwillig an. Eine Woche später bekamen auch wir eine Rechnung über 39 € zugesandt.

Wir vertreten die Rechtsauffassung, dass dieser Rechnung kein vertragliches Verhältnis zugrunde liegt, da wir lediglich eine Mobilfunknummer angewählt haben und diese nur zu den normalen Handy-Tarifen abrechenbar ist. Daher reichten wir Klage beim Amtsgericht Augsburg gegen die Tele Hansa GmbH ein. Es handelt sich hier um eine negative Feststellungsklage. Mit dieser soll festgestellt werden, dass der Tele Hansa GmbH keine Ansprüche gegen die Kanzlei Hild zustehen. Zusätzlich stellten wir eine Anzeige bei der Kripo Augsburg wegen versuchtem Betrug.

Der an sich geringe Streitwert ist für die Klage nicht ausschlaggebend gewesen. Nachdem sich immer mehr Mandanten gemeldet haben, die auf diese Betrugsmasche entweder hereingefallen sind oder kurz davor waren, fühlten wir uns verpflichtet, zu handeln. Obsiegen wir in diesem Prozess, kann dies richtungsweisend auch für die Fälle unserer Mandanten gegen die Tele Hansa GmbH sein.

Wir raten generell, solche dubiosen Rechnungen nicht zu bezahlen und sich an einen spezialisierten Anwalt zu wenden, falls die fraglichen Firmen hartnäckig bleiben.

Auf der Seite www.dialerschutz.de gibt es weitere ausführliche Informationen zu diesem Fall.

4 Kommentare

  1. Daniel Braune, 11. April 2019

    Hallo habe auch ein brief von expio finanz bekommen und die fordern von mir 289 euro

    Aber das komische ist das ich so ein brief 2017 auch bekommen habe

    Soll ich das jezt ernst nehmen oder???

  2. Ricardo Zellin, 27. Oktober 2018

    Ich habe auch Probleme Mit expio Finanz limited und weiß nicht mehr weiter. Habe raten überwiesen auf einmal kam das Geld zurück und ein paar Tage danach einen schreiben vor eine neue Kontonummer draufsteht. Es war mal für einen Internet Dienst. Gleich mit Drohung Gerichtsvollzieher. Brauche in der Sache unbedingt Hilfe es wird langsam zur psychischen Belastung für mich.

  3. Neumann, 24. Januar 2018

    Mein Mann hat auch eine Mahnung erhalten, in der eine Vollstreckung angedroht ist. Der Witz ist , das unsere alte Telefonnummer seit Ca. 15 Jahren nicht mehr existiert. Es greift die Verjährungsfrist. Tele Hansa haben wir mit dem Anwalt gedroht und keine Schreiben mehr erhalten, erst gestern von Expio Limited

  4. Gabi, 13. Februar 2012

    Der Bericht bzw die Berichte im I-net sind sehr hilfreich. Mein Partner hab eine Mahnung der Expio Finanz Ltd erhalten, die Forderungen der Tele Hansa eintreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Erlaubnis zum Versand des Newsletters: Ich möchte regelmäßig per E-Mail über aktuelle News und interessante Entwicklungen aus den Tätigkeitsfeldern der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen informiert werden. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen, in dem ich z. B. eine E-Mail an newsletter [at] kanzlei.biz sende. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

n/a