Welchen Inhalt muss eine Widerrufserklärung haben?

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
2509 mal gelesen
0 Shares

Der Verbraucher kann sein Widerrufsrecht nur durch ausdrückliche Erklärung des Widerrufs gegenüber dem Unternehmer ausüben. Aus der Widerrufserklärung muss eindeutig hervorgehen, dass der Verbraucher den Vertrag widerrufen möchte. Das Wort „Widerruf“ muss jedoch nicht zwingend verwendet werden.

Es reicht also nicht aus, die Annahme eines Pakets zu verweigern oder die Ware kommentarlos zurückzusenden. Allerdings können Unternehmer und Verbraucher vertraglich vereinbaren, dass eine Retour der Ware ausreichend für den Widerruf des Vertrags ist, da es sich hierbei um eine Vereinbarung handelt, die zu Gunsten des Verbrauchers von der gesetzlichen Regelung abweicht.

Kategorie(n): Widerrufsrecht
Jetzt zum Newsletter anmelden!

Erlaubnis zum Versand des Newsletters: Ich möchte regelmäßig per E-Mail über aktuelle News und interessante Entwicklungen aus den Tätigkeitsfeldern der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen informiert werden. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen, in dem ich z. B. eine E-Mail an newsletter [at] kanzlei.biz sende. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

n/a