Was ist überhaupt „Filesharing“?

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
1855 mal gelesen
0 Shares

Filesharing nennt man das Tauschen von Dateien über Tauschbörsen im Internet. Bei diesen Dateien handelt es sich regelmäßig um urheberrechtlich geschützte Dateien wie Musikalben, Chartcontainer, Hörbücher, Filme oder TV-Serien. Filesharing geschieht regelmäßig über sogenannte Peer-to-Peer-Netzwerke (P2P), wofür eine spezielle Software – ein sog. Tauschbörsenprogramm – benötigt wird. Diese Software ermöglicht es dann, Dateien von Computern anderer Teilnehmer dieser Netzwerke herunterzuladen (Download). Was viele Nutzer jedoch nicht wissen ist, dass automatisch mit dem Download auch Dateien vom eigenen Rechner für andere zum Download zur Verfügung gestellt werden (Upload).

Kategorie(n): Filesharing, Internetrecht
Jetzt zum Newsletter anmelden!

Erlaubnis zum Versand des Newsletters: Ich möchte regelmäßig per E-Mail über aktuelle News und interessante Entwicklungen aus den Tätigkeitsfeldern der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen informiert werden. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen, in dem ich z. B. eine E-Mail an newsletter [at] kanzlei.biz sende. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

n/a