Sollte ich mein Zeichen als Unternehmenskennzeichen schützen lassen?

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
2203 mal gelesen
0 Shares

Ein Unternehmenskennzeichen wird erworben, wenn ein Unternehmen unter einem bestimmten Namen oder Firma in gewissem Umfang im geschäftlichen Verkehr nach außen tätig wird und Unterscheidungs- bzw. Kennzeichnungskraft besitzt.

Vorteil ist, dass das Unternehmenskennzeichen nicht kostenpflichtig angemeldet werden muss, sondern schlichtweg benutzt werden muss, aber ebenso effektiv wie eine eingetragene Marke wirken kann.

Anders als eine Marke gewährt es jedoch häufig lediglich einen lokal begrenzten Schutz innerhalb der Region, in welcher das Unternehmen mit der Firmierung nach außen auftritt. Hieran ändert sich auch nichts dadurch, dass die Firma im Handelsregister eingetragen wird. Vielmehr läuft der Inhaber des Unternehmenskennzeichens Gefahr, dass durch die Eintragung ältere Markeninhaber eines identischen Zeichens auf den Firmennamen aufmerksam werden und ihn wegen einer Markenverletzung abmahnen.

Jetzt zum Newsletter anmelden!

Erlaubnis zum Versand des Newsletters: Ich möchte regelmäßig per E-Mail über aktuelle News und interessante Entwicklungen aus den Tätigkeitsfeldern der Anwaltskanzlei Hild & Kollegen informiert werden. Diese Einwilligung zur Nutzung meiner E-Mail-Adresse kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen, in dem ich z. B. eine E-Mail an newsletter [at] kanzlei.biz sende. Der Newsletter-Versand erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung.

n/a